Die Spanier sind erstaunt über den späten Streik-Termin der Gewerkschaften

Die Spanier sind erstaunt über den späten Streik-Termin der Gewerkschaften  im September. Klingt komisch, nicht wahr? Die Tatsache, dass die Einberufung eines Generalstreiks in drei Monate im Voraus  geplant wird? Das wirft eine Menge Fragen über den strategischen Sinn der Gewerkschaften auf. Ein  gesunder Menschenverstand fragt sich, was die Gewerkschaften damit bezwecken? Sie scheinen tatsächlich verunsichert zu sein, oder?  Kann man überhaupt einen Arbeiterkampf auf die lange Bahn schieben? Der Kampf für die Arbeitsmarkt Reformen müssen doch sofort ausgeführt werden! Welchen Sinn  macht es drei Monate zu warten? 
 Es scheint klar, dass die Gewerkschaften fürchten, dass der Streik ein zweiter "Versager" ist. Der Streik der Beamten hat den Anschein, dass viele Arbeitnehmer nicht ausreichend verstehen, worum es genau geht. Brauchen die Gewerkschaften Zeit um alle von der Notwendigkeit dieser Kampfmaßnahmen zu überzeugen?
Eine Aktion, die viele Fragen offen lässt und der Regierung Zeit lässt, ihre Pläne durch zu setzen. Oder hat man sich gar abgesprochen um sein Gesicht nicht zu verlieren?

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Streik natuerlich erst im September !
Claro - erst kommt der Sommer, de kompletten August Ferien und dann, - Streik !

Beliebte Posts aus diesem Blog

Aktuelle Verkehrsnachrichten von Spanien nach Frankreich und umgekehrt